papazeit.de

wenn Papa die Elternzeit übernimmt und Mama arbeiten geht

Staubsauger auf Schleimmonster-Jagd

Er röchelt, er hustet, er fiept und er schreit – alles Geräusche, die der Nachwuchs sonst nur selten produziert. Also ist schnell klar: Da stimmt was nicht. Die ersten fiesen Erkältungsviren haben das Kind besetzt und rauben ihm und seinen Erziehungspionieren den Schlaf. Alle Beteiligten leiden. Also wird fleißig Salzwasserlösung in die Nasenlöcher getröpfelt – mit mäßigem Erfolg. Auch Kuscheln – sonst ein Allheilmittel – hilft nur für einen begrenzten Zeitraum.

Als die Temperatur steigt, ist Expertenrat gefragt. Der Doc wird konsultiert. Das beruhigende Urteil: Die Lungen sind frei und das Fieber überschaubar. Und für die Schleimmonster hat der Doc eine passende Waffe. „Saugen Sie den Schleim mit dem Staubsauger ab!“ Ich bin kurz versucht, mir vom Weißkittel sein Diplom und seine Zulassung zeigen zu lassen. Aber der Doc meint es wirklich ernst. Sogenannte Nasensauger nutzen den Sog der heimischen Staubsauger, um Babynasen von Schleimmonstern zu befreien. Bei Online-Apotheken ist das passende Material schnell zu bekommen.

Mögen die Spiele beginnen: In der linken Ecke der Siemens Q4.0 green power mit activeSound Control und aufgesetztem Angel-Vac Nasensauger, in der anderen Ecke unser kleiner, süßer Nachwuchs – definitiv ohne Sound Control, dafür mit verrotzter Nase. Ein ungleicher Kampf, wie ich finde. Ich bringe es nicht übers Herz, den Schlauch aus der 1200-Watt-Höllenmaschine mit dem winzigen Nasenloch unseres Nachwuchses zu verbinden. Zudem ich trotz Physik-Leistungskurs nicht wirklich durchschaue, warum der Unterdruck am Ende des dünnen Schlauches niedriger sein soll als beim normalen Saugrohr. Aber zugegeben, der Leistungskurs ist auch schon ein paar Jahre her. Die Erziehungspioniere beschließen: Wir lassen der Natur ihren Lauf. Zumindest, bis die nächsten Schleimmonster unseren Nachwuchs besiedeln…

Übermüdet

Der Papa

« »

© 2017 papazeit.de. Theme von Anders Norén.